"Die Seite zu Themen der Gesundheitsmedizin"
update 3/2018

Fotogalerie meiner Senioren "ohne job"2018

 

Vieles können Sie auf meiner Ordinationshomepage auf der Seite cat-walk nachlesen: Impfungen, Fibrosarkom, Entwurmung, Flöhe - Zecken, Kastration, Senioren, ungefährliche Zimmerpflanzen, Giftpflanzen, Patella - Luxation, HD, PKD, HCM, FIP, HerpesV

 

Die folgenden Themen befassen sich speziell mit der Zucht und Aufzucht. Klicken sie einfach in der folgenden Themenliste auf den Bereich, der Sie interessiert:
 

 

- Gesundheitsmanagement Nachwuchs
- Gesundheitszeugnis
- Mikrochip
- Blutgruppen
- DNA HCM

 

"Gesundheitsmanagement Elterntiere"
update 2018

Alle bei mir lebenden Katzen und jeder eventuelle Neuzugang vor Übernahme:

 

Beispiel Buckingham:

 

sowie 3 Tage Sammelkotprobe Test auf Giardien:

keine Oozysten nachweisbar

 

Entwurmung: Laufend bzw. am 40. Tag der Trächtigkeit

Jährliche Impfung gegen: Leukose, Panleukopenie(Katzenseuche) Katzenschnupfen - Fel. CaliciVirus, Fel. HerpesV1
Kätzinnen: Auffrischungsimpfung komplett nicht länger als max. 5 Monte vor Wurf, ich verwende den Impfstoff PUREVAX
regelmäßige Unters.: Blutlabor, HCM - Ultraschall, PKD - Ultraschall/Blutlabor

 

"Gesundheitsmanagement Nachwuchs"
update 2018


Entwurmung: im Alter von 7 und 11 Wochen mit Milbemax

internat. Impfempfehlung 2017:
Impfung 1: im Alter von 8 Wochen: Katzenseuche (Panleukopenie) Katzenschnupfen - Fel. CaliciVirus, Fel. HerpesV1
Impfung 2: im Alter von 12 Woche: Katzenseuche (Panleukopenie) Katzenschnupfen - Fel. CaliciVirus, Fel. HerpesV1

Impfung 3: im Alter von 16 Wochen oder später / im Neuen Zuhause; zeitgleich Beginn Impfung Leukose wenn gewünscht

 
"Gesundheitszeugnis"
obligatorische Untersuchungen
 

 

 

- Hodenanomalie
- Blindheit
- Schielen
- Patella Luxation
- Fixe Abweichung des Xiphoids
- Nabelbruch
- Vollständiger Impfschutz Panleukopenie, Rhinotracheitis/CaliciV, Fel. HerpesV
- Parasiten/Flöhe, Milben
- Entwurmung 2x fach
- Gebiss: Prognatismus:Fangzähne verschoben
- Entropium
- zu enge Nasenlöcher
- Schnurrbarthaare vorhanden
- Lunge / abhören
- Herz / abhören
- Allgemeiner klinischer Befund
 

 

Mikrochip / EU - Heimtierpass:
Im innergemeinschaftlichen Reiseverkehr ist die Kennzeichnung mittels Mikrochip und das Mitführen eines EU - Heimtierpasses für Hunde, Katzen und Frettchen vorgeschrieben. Freilaufkatzen sollten auch mittels eines Chips gekennzeichnet werden um die eigene Katze eindeutig identifizieren zu können. Die Implantation ist absolut schmerzfrei. Die durchgeführte Kennzeichnung wird bei Abholung online bei animaldata.com registriert und ist weltweit abrufbar.

Blutgruppen A, B, C (AB)


Die Blutgruppenbestimmung dient dazu, durch dementsprechende Anpaarung oder entsprechende Maßnahmen bei Neugeborenen eine Isoerythrozytolyse zu verhindern. Nach Aufnahme von Kolostrum kommt es zu einem raschen Zerfall der roten Blutkörperchen.

Katzen mit A können entweder homozygot A/A oder heterozygot A/b sein.

Katzen mit B sind immer homozygot b/b

Bei zweimal aC/aC oder diese Variante zusammen mit b-Allel aC/b so hat die Katze die Blutgruppe C


Kater/ B: kann alle decken - keine Gefahr der Isoerythrozytolyse
Kater/A deckt Katze/B: Neugeborene mit A und AB leiden an Isoerythrozytolyse
Kater/A deckt Katze/C: Isoerythrozytolyse unsicher
Kater/A deckt Katze/A: Isoerythrozytolyse unwahrscheinlich
Kater/C deckt Katze/B: Neugeborene mit A und AB leiden an Isoerythrozytolyse
Kater/C deckt Katze/C: Isoerythrozytolyse unwahrscheinlich
Kater/C deckt Katze/A: keine Gefahr der Isoerythrozytolyse

 

LABOKLIN aktuell Ausgabe 03/2018

 

 

 

DNA HCM2 / Stand Sept. 09 update in Arbeit
Die Mutation im MYBPC-Gen (G->A im Exon 3) ist als Ursache für die hypertrophe Kardiomyapathie bei der Rasse Maine Coon beschrieben (erhöhtes Erkrankungsrisiko) Für Ragdoll, Norwegische Waldkatze, Perser und Britisch Kurzhaar ist das Vorkommen ebenfalls beschrieben, ohne dass Studien zur Korrelation mit der Erkrankung derzeit vorliegen. Für Selkirk Rex und Verwandte besteht derzeit keine spezielle Untersuchungsmethode. Der DNA - Test stellt derzeit bei diesen Rassen eine Fleißaufgabe dar: aus den Ergebnissen homozygot, heterozygot oder frei lässt sich derzeit keinerlei praktischer Nutzen ziehen.

Die Diagnose erfolgt am besten derzeit mittels Ultraschall, wobei Dr. Kittleson die Verdickung des Papillarmuskels und die Klappenveränderungen für die entscheidenden echocardiographischen Kriterien hält. Entscheidend ist das Alter zum Zeitpunkt der Untersuchung: man kann zu 80% - 90% HCM - frei annehmen, wenn man Kater im Alter von 2 Jahren und Katzen im Alter von 3 Jahren letztmalig untersucht. Daher sollte die Veröffentlichung von Untersuchungsergebnissen immer auch das Geburtsdatum anführen sowie das Ergebnis "Frei zum Zeitpunkt der Untersuchung"!